Lagebericht

9. Wachstum und Innovation

Unsere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 um wb. 6,9 % auf 2.546 Mio € (Vorjahr: 2.417 Mio €). Bereinigt um die Sondereinflüsse in Höhe von 3 Mio € (Vorjahr: 135 Mio €) entsprach dies einem Anstieg von wb. 13,0 %. Auf das 3. Quartal 2014 entfielen Aufwendungen in Höhe von 876 Mio € (wb. +12,2 %; Vorjahr: 784 Mio €). Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte betrugen 1.432 Mio € (Vorjahr: 1.381 Mio €) im Dreivierteljahr 2014, davon entfielen 546 Mio € (Vorjahr: 514 Mio €) auf das 3. Quartal 2014.

Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen Dreivierteljahr 2014
Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte Dreivierteljahr 2014

Die Wachstumsmärkte leisteten im Dreivierteljahr 2014 erneut einen überdurchschnittlichen Beitrag zum wb. Umsatzanstieg. Als Wachstumsmärkte haben wir Asien (ohne Japan), Lateinamerika, Osteuropa sowie Afrika und Nahost definiert.

Der Umsatz in diesen Märkten stieg in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 wb. um 10,4 % auf 11.412 Mio € (Vorjahr: 11.102 Mio €), davon entfielen 4.137 Mio € (wb. +11,9 %; Vorjahr: 3.829 Mio €) auf das 3. Quartal 2014. Hierzu trugen alle Regionen bei. Der Anteil der Wachstumsländer am Gesamtumsatz im Dreivierteljahr 2014 lag mit 36,6 % (Vorjahr: 36,7 %) auf Vorjahresniveau. Im 3. Quartal 2014 belief er sich auf 40,6 % (Vorjahr: 39,7 %).

Umsatzentwicklung Dreivierteljahr 2014
Letzte Änderung: 30. Oktober 2014  Copyright © Bayer AG
http://www.aktionaersbrief-q3-2014.bayer.de